Der Historische Verein im Chiemgau zu Traunstein e. V. (Träger der Stiftung des Museums) veranstaltet in der Zieglerwirtstube des Museums regelmäßig historische und heimatkundliche Vorträge bis max. 40 Personen (Stand 2022).
Bei größerem angemeldeten Personenkreis werden die Vorträge des Historischen Vereins in anderen Räumlichkeiten durchgeführt.

Auch Veranstaltungen öffentlicher Art, wie etwa  die VHS Traunstein, das katholische Bildungswerk, das Erzählcafè und private Veranstaltungen finden im Museum statt.

In der Zieglerwirtstube können auf Wunsch Getränke und Brotzeit ausgegeben werden, die in der historischen Küche gelagert werden. 

Veranstaltung: „Kennen Sie das (weihnachtliche Brauchtum)?“

Weihnachtliche Bräuche und Rituale haben eine lange Geschichte. Bei unserer abendlichen Veranstaltung soll - auch anhand ausgewählter Exponate - eine kleine Einführung zur Entstehung des Brauchtums geboten werden.

 

Ort: Heimathaus Traunstein, Stadtplatz 2-3, Erdgeschoss

Zeitpunkt: 14.12.2022, 18 Uhr (bis ca. 18,45 Uhr)

Eintritt: kostenlos

Der Saal ist barrierefrei zugänglich. Für Sitzgelegenheit ist gesorgt.

Wenn Sie Fragen haben: Tel. 0160 7631038.

 

Auf einen stimmungsvollen Abend freut sich Veronika Leopold.

Veranstaltung: „Kennen Sie das (noch)?“

Viele Gegenstände, die im Haushalt dienlich waren, kennen wir heute nicht mehr.
Ein paar davon aus dem Bestand des Heimathaus‘ werden an diesem Abend vorgestellt.

Liebe Leserinnen und liebe Leser, 

können Sie sich etwas unter einem Feuerbock vorstellen, oder einem Feuerhund? Eine tierische Angelegenheit also? Mitnichten.

Am 26. Oktober wurden bei einer Abendveranstaltung im Heimathaus Traunstein heutzutage eher unbekannte Haushaltsgeräte zum Thema gemacht. Das Heimathaus birgt eine große Anzahl an Gegenständen dieser Art. In Form eines Vortrages wurde mit den Besucherinnen und Besuchern eine Reise in die Vergangenheit angetreten. Da die Objekte vor Ort präsentiert wurden, konnte das Publikum auch Material und Größe aus nächster Nähe begutachten. 

Zwei Feuerböcke (Foto:Veronika Leopold)

Es war ein sehr gelungener Abend, da unsere Gäste sich ganz auf das Thema einließen. Wie der eine oder die andere die Küchengeräte der Großmutter vor Augen hatte und so Bezüge zu den vorgestellten Objekten herstellte, war gut zu beobachten. Es ist kaum zu glauben,wie lange sich bestimmte Geräte bei der Feuerstelle und später am Herd behaupten konnten. So gibt es den oben genannten Feuerbock bereits seit der Eisenzeit (Abb. 1). Damals und bis ins 19. Jahrhundert wurden zwei Feuerböcke parallel auf die offene Feuerstelle platziert und die darüber quer gelegten Holzscheite angezündet. Auf diese Weise konnte das Holz gleichmäßig verbrennen. Oftmals wies der Feuerbock auch eine Vorrichtung für Spieße auf (siehe Abb. 1). In diesem Fall brannte unten das Holz, während oben das aufgespießte Fleisch händisch am runden Spieß gedreht wurde. Dieses Gerät wie auch Waffeleisen, Bettpfanne und Pfannenknecht wurden gezeigt und deren Geschichte nachgezeichnet. Wie eine „Rauchstube“ zu Ende des 19. Jahrhunderts ausgesehen hat, dazu wurde Peter Rosegger zitiert. Bei der Verabschiedung wurde das von Henriette Davidis (1801-1876) erfundene Waffelrezept unseren Gästen mit auf den Weg gegeben. Vielleicht wagt sich jemand an das Experiment, damit Waffeln zu backen. 

Wir freuen uns, dass Personen aller Altersstufen und auch jene mit Mobilitätseinschränkung die Veranstaltung besuchen konnten. Deshalb fand sie im Erdgeschoss des Museums mit barrierefreiem Zugang statt. Eine angepasste Rampe ermöglicht dies. Für Sitzgelegenheit war gesorgt. Wir hoffen weiterhin auf großes Interesse für die folgende Abendveranstaltung im Advent. Bitte verfolgen Sie unsere Ankündigungen. 

Es grüßt Sie herzlich
Veronika Leopold
Stiftung Heimathaus Traunstein
Stadt- und Spielzeugmuseum Traunstein

Gefördert durch die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Veronika Leopold erläutert Verwendung und Geschichte des Dreibeins.

In unregelmäßigen Abständen werden im Museum Bastelkurse oder Aktionen im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Traunstein (z.B. Salinensuchspiel 2019) veranstaltet.

Erzählcafè

Sehr beliebt sind auch die mehrmals im Jahr stattfindenden Abende des Erzählcafès, an denen Traunsteiner Bürger zu bestimmten Themen aus ihrem Leben erzählen.
Diese Veranstaltung findet in der ehemaligen Gaststube des Heimathauses, der Ziglerwirtsstube statt.

Hierzu ein Film aus dem Jahre 2012:

Zum Seitenanfang